Informationen zu rheumakranken Schülern

Schule und Rheuma, bild Michael Bause

Immer noch ist Rheuma als eine "Alte-Leute-Krankheit" in den Köpfen verankert - bei Erwachsenen und bei Kindern. Um die Hauptzielgruppe - die Schüler -  erreichen zu können, möchten wir zunächst Sie, die Lehrer,  informieren.

Rheuma ist keine Frage des Alters!

  • Bundesweit leben ca. 20.000 Kinder und Jugendliche mit einer chronischen entzündlich-rheumatischen Erkrankung
  • Jährlich erkranken ca. 1.500 Kinder neu
  • Rheuma im Kindesalter ist eine eingreifende und langwierige,manchmal lebenslange Erkrankung. Rheuma bedeutet Schmerzen und     Bewegungseinschränkungen.
  • Rheumatische Erkrankungen im Kindesalter sind überwiegend     entzündlicher Art, sie verlaufen schubweise, sodass gute Phasen mit     schlechten Phasen abwechseln können.
  • Mit der Einnahme der Medikamente können unerwünschte     Nebenwirkungen wie z.B. Übelkeit, Bauschmerzen oder     Konzentrationsschwäche auftreten.

Rheumakranke Kinder und Jugendliche benötigen folgende Unterstützung bzw. Nachteilsausgleiche:

  • Rheumakranke Kinder benötigen einen zweiten Satz Schulbücher, damit sie die Bücher nicht hin- und hertragen müssen.
  • Rheumakranke Kinder benötigen längere Zeiten für Klassenarbeiten, wenn Hand- und Fingergelenke wieder schmerzen.
  • Für rheumakranke Kinder ist ein Laptop sehr hilfreich, damit sie die Unterrichtsinhalte notieren können.
  • Rheumakranke Kinder haben Probleme beim Treppensteigen und benötigen einen ebenerdigen Klassenraum bzw. Aufzug.
  • Damit rheumakranke Kinder die krankheitsbedingten verpassten Unterrichtsinhalte aufarbeiten können, müssen ihnen die Unterrichtsinhalte vermittelt werden.
  • Bei längeren Schulausfällen benötigen rheumakranke Kinder einen Hauslehrer.

Broschüren und Materialien

Natürlich können Sie als Lehrkraft auf Anfrage verschiedene Materialien bei der Bundesgeschäftsstelle der Rheuma-Liga anfordern. Broschüren und andere Materiealien stehen wie folgt zur Verfügung:

Um Mitmenschen Berührungsängste zum Thema „Rheuma bei Kindern“ zu nehmen und bei Ihnen durch interaktives Teilnehmen, Vorurteile abzubauen, haben die Jungen Rheumatiker der Deutschen Rheuma-Liga im Jahr 2012 die Aktion „Rheuma-die unsichtbare Krankheit“ entwickelt und stetig ausgebaut.

Das Prinzip dieser Aktion, die Vorgehensweise und die Materialien sind auf dieser Website „Rheuma – ich zeig´s dir“ ausführlich Vorgestellt. Insbesondere die hier beschriebenen Materialien bieten einen guten Einstieg in das Thema. Die Materialien stehen als Download bereit oder können direkt bei der DRL bezogen werden.

 

Natürlich können die Lehrkräfte, die mit ihrer Klasse dieses Thema bearbeiten wollen, auch die Unterstützung von hauptamtlichen MitarbeiterInnen der Rheuma-Liga in Anspruch nehmen. Ansprechpartner für Fragen und Wünsche ist der Bundesverband der Rheuma-Liga, Kontakt, siehe rechts.

 

Fragen, Anregungen, Wünsche

Hier gibt es Unterstützung!

Habt ihr Lust, auch so eine Aktion durchzuführen? Braucht Ihr Materialien oder sonstwie Hilfe? Oder habt Ihr Verbesserungsvorschläge, Wünsche? Wir freuen uns drauf und sind gespannt auf euer Feedback!

Ansprechpartnerin: undefinedMonika Mayer

Service für Lehrer

Unterrichtsmodul als PDF

++ Tipp ++ Tipp ++ Tipp ++

Die Internetseiten Unterrichtsmodul "Rheuma bei Kindern" kann als eigenes PDF-Dokument hier heruntergeladen werden.